So wählen Sie die richtige Anti-Virus Software aus


Das richtige Anti-Virus Programm auf dem Computer zu haben ist ein Muss.
Nicht nur schützt man seinen Computer noch besser, sondern bekommt auch angezeigt, welche schädlichen Programme im Hintergrund laufen könnten.
Besonders heutzutage gibt es viele Internetseiten, die Nutzer anlocken, um deinen Computer mit einem Virus zu infizieren.

Aber entscheide ich mich am besten für ein bestimmtes Antivirus Programm? Schau dir die Möglichkeiten an!

Kostenlose vs. Kostenpflichtige Software

Zuerst muss man sich entscheiden, ob man etwas für ein Anti-Virus Programm ausgeben möchte, oder nicht.
Es gibt sehr viele Anti-Virus Programme, welche zumeist auch eine kostenpflichtige Version bieten.
Das heißt, dass man Geld ausgeben muss, um diese zu installieren und nutzen zu können.

Wie kann man also differenzieren?

Kostenpflichtige Versionen bieten Möglichkeiten und Funktionen, die nicht in den kostenlosen Programmen enthalten sind.
Dazu gehören eine zusätzliche Firewall, Anti-Spam Features, Anti-Theft Tracking, Phishing Filters und viele weitere

Entscheide dich für ein beliebtes Antivirus Programm

Ein Programm zu nutzen, dass sich mittlerweile einen guten Namen gemacht hat, bietet viele Vorteile.
Der wohl größte Vorteil ist, dass die bekannten und beliebten Programme mittlerweile auf Herz und Nieren getestet wurden.
Man findet Online einige Tests, bei denen man die Vorteile der Programme im Gegensatz zu den Nachteilen der Antivirus Programme abwägen kann.

Werte Antivirus Tests aus

Auf einigen Websites kann man sich Antivirus-Testergebnisse ansehen.
Dort kann man sich ansehen, wie gut die Programme wirklich funktionieren.
Jeder Kritiker bewertet die einzelnen Kriterien der Programme nach ihrer Effizienz, wie zum Beispiel, ob die Programme Malware entdecken, in Echtzeit schützen und vieles mehr.
So erfährt man auch, ob der jeweilige Entwickler der Programme auch zu seinem Wort steht.

Benutzerfreundliche Oberfläche

Wie bei jeder anderen Software auch sollte man darauf achten, dass es benutzerfreundlich ist.
Das heißt, dass jeder Computernutzer das Programm mit Leichtigkeit versteht.
Die Benutzeroberfläche soll simpel sein und sofort die offensichtliche Möglichkeit geben, einen Scan, Updates etc. durchzuführen.

Prävention ist besser als Heilung

Es darf nicht vergessen werden, dass nicht nur das Anti-Virus Programm dafür zuständig sein sollte, dass der Computer frei von Malware bleibt.
Egal wie gut das Antivirus-Programm auch sein mag; wer unvorsichtig und unverantwortlich mit Websites und Dateien, die man online findet umgeht, riskiert, dass der Computer trotzdem infiziert wird.

Es ist wichtig, dass man seinen Computer schützt, um die Chancen zu minimieren, dass man sich ein ungewolltes Programm einfängt.
Wenn man nicht sicher ist, ob man eine bestimmte Website öffnen sollte, soll man kurz über die Seite recherchieren.
Besser noch ist es, eine unbekannte Website zu meiden und zur bekannteren Alternative zu greifen.

Ähnliche Artikel

Hinterlasse einen Kommentar