Gute Sicherheitssoftware für mobile Geräte


In unserem letzten Post haben wir Ihnen einen Überblick über Sicherheitssoftware für den PC gegeben.
Im heutigen Beitrag nun also der Überblick für den Schutz Ihrer Daten auf Smartphone und Tablet.

Bei der wachsenden Anzahl an Viren und anderen Schadprogrammen ist eine gute Sicherheitssoftware sehr wichtig. Natürlich gibt es Unterschiede die beachtet werden müssen. Sicherheitssoftware, auch Antivirenprogramme genannt, gibt es für alle bekannten Betriebssysteme.

Sicherheitssoftware für Android

Alle bekannten Firmen von Antivirusprogrammen haben ebenfalls eine App im Google Playstore veröffentlicht. Berühmte Ableger sind Avira Antivirus, Kaspersky, AVG, Avast und Norton. Besonders im Umfeld von Android ist eine solche Sicherheitssoftware besonders wichtig aufgrund des Open-Source Betriebssystems.

Es gab vermehrt Berichte über Viren die Android Geräte befallen haben weil es immer wieder viele Lücken im Betriebssystem gibt.

Nach der Installation laufen die Apps im Hintergrund und überprüfen regelmäßig das System nach aktuellen Viren oder Mal-und Spyware Programmen. Ebenfalls wird der Benutzer bei der Installation einer eventuell schadhaften App, über die dieses Risiko informiert.

Je nach Nutzen des Gerätes wird die vorherige Installation einer Sicherheitssoftware empfohlen.

Sicherheitssoftware für iOS

Im Apple AppStore tauchen seit kurzem immer mehr Apps auf die sich als Antiviren Programme beschreiben.
Bezogen auf die Bewertungen, welche man zu den jeweiligen Apps findet, ist eine Sicherheitssoftware für iOS eher negativ. Da iOS ein, in Sich, sehr geschlossenes Programm ist finden Viren und andere Schadprogramme dort keine Möglichkeit einzugreifen. Lediglich über Apps besteht die Möglichkeit dazu, wodurch man überlegen kann, ob die angebotenen Apps eventuell von Betrügern eingestellte Software ist um durch diese auf die Geräte zugreifen zu können.

Sicherheitssoftware bei den restlichen Betriebssystemen

Übrig bleiben im groben noch Blackberry und Microsoft. Blackberry hat eine eigene Sicherheitssoftware programmiert, wodurch die Sicherheit der Firmeneigenen Geräte sogar höher ist als die der iOS Geräte. Seit diesem Jahr spezialisiert sich Blackberry darauf seine Geräte mit einer leicht veränderten Version von Android zu bestücken. Diese Geräte sind somit weitaus sicherer als die sonstigen Android Geräte von anderen Herstellern. Als letztes bleibt noch Windows Phone sowie die Windows Versionen für die Tablet Reihe aus dem Hause Microsoft mit Namen Surface.
Bei Windows Phone werden Antiviren Programme und Sicherheitssoftware genauso angeboten wie für die Windows Surface Geräte. Nutzen sollte man hier definitiv eine Sicherheitssoftware um jegliche Möglichkeiten für Spy-und Malware auszuschließen.

Fazit

Zusammengefasst muss man das Betriebssystem, dass genutzt wird beachten sowie die Benutzung des Gerätes. Bei allen Geräten die mit Android oder Windows laufen wird eine Sicherheitssoftware empfohlen um die eigenen Daten zu schützen. Bei Blackberry und iOS muss dies nicht geschehen, weil dort das Betriebssystem entsprechend sicher ist und für Schadprogramme vergleichsweise wenig bis keine Chance haben.

Sicherheitssoftware für den PC


Sicherheitssoftware wird in den verschiedensten Programmen Angeboten. Diese benötigen Computer Besitzer um ihre Daten zu sichern, und das System zu schützen.
Durch die Software wird der Computer einsatzbereit gehalten. Die Installation und auch Wartung von Sicherheitssoftware kann nur von einem Benutzer mit Administratorrechten durchgeführt werden. Wartungen und Aktualisierungen erledigen diese Dienstprogramme ganz automatisch. Der Benutzer, oder ein Administrator muss bei dieser Automatik nicht mehr eingreifen.
Diese Programme laufen selbstständig im Hintergrund.

Basis-Schutz für Ihren PC

Mit Ihren umsichtigen Verhalten können Sie eine Menge zur Sicherheit Ihrer Daten beitragen.
Dies beginnt mit der Verwendung der neuesten Betriebssysteme. Das erreichen Sie durch Aktualisierungen vom Hersteller und über Sicherheit Updates. Ein Virenscanner ist für die schnelle Erkennung und das unschädlich machen von Gefahren ein Absolutes muss.
Die Firewall Ihres Betriebssystems sollte immer eingeschaltet sein. Durch ihr werden ein- und ausgehende Verbindungen kontrolliert und Auffälligkeiten gemeldet.
Das Tor zum Internet ist der Browser. Achten Sie auf seine Aktivierung und das er die aktuellen Schutzfunktionen beinhaltet. Vorsicht ist auch bei der kabellosen Datenübertragung des lokalen Funknetzwerkes WLAN geboten. Die Sicherheit ist hier nur gewährleistet, wenn die Verschlüsselung aktiviert ist. Deaktivieren Sie grundsätzlich alle nicht benötigten drahtlosen Schnittstellen wie zum Beispiel Bluetooth, wenn er nicht gebraucht wird.

Schaden durch Malware

Fast alle Computersysteme sind an das Internet angeschlossen. Dadurch sind die Computer und ihre Datensätze einem hohen Risiko ausgesetzt. Die größte Gefahrenquelle stellt das Word Wide Web dar.
Malware ist der Sammelbegriff für Programme, die entwickelt wurden, um den Benutzern Schaden zuzufügen. Dabei handelt es sich zum Beispiel um Viren, Trojaner, Rootkits oder Spyware. Alle diese haben verschiedene Aufgaben mit einem gemeinsamen Ziel: Ihnen zu schaden.
Das Schlimme an der Malware ist dessen Willkür, die Attacken laufen selten nach einem vorhersehbaren Schema ab. Die Ausbreitung erfolgt nach dem Zufallsprinzip und verfolgt daher auch meist sehr unterschiedliche Ziele. Dabei ist der klassische Virus meist nur eine kleine Variation von Schadstoffware, der in Verborgenheit sein Unwesen treibt. Es werden Kennwörter gestohlen und Online-Banking-Daten ausspioniert. Der dadurch verursachte Schaden ist weitreichend und sehr vielfältig.

Beste Sicherheitssoftware finden

Es gibt mittlerweile Antivirenprogramme wie Sand am Meer. Allerdings sind nicht alle davon in der Lage einen zuverlässigen Schutz anzubieten.
Bei der großen Auswahl ist es für den Anwender fast unmöglich, sich über alle zu informieren.

Artikel lesen: So wählen Sie den richtigen Virenschutz aus

Um den Computernutzer auf der Suche nach der passenden Software zu unterstützen, gibt es der Möglichkeiten viele. Eine ist der Vergleich der Programme untereinander. Auf dieser Suche sollten wir die Testberichte von Computerbild, PC Magazin und der Stiftung Warentest Nutzen, um nur einige zu nennen.
In diesen Tests durchlaufen Antivirenprogramme Bewertungen nach vergleichbaren Kategorien. Die so ermittelten Einzelnoten werden dann zu einer Gesamtnote zusammengetragen. Daraus ergibt sich dann eine Rangliste. Auf diese Weise werden Vor- und Nachteile der Antivirensoftware vorgestellt. Die Kunden sollten vor einer Kaufentscheidung einen Blick in die Antivirus Tests werfen.

Weiterhin ist auch die Preisspanne der Software für den Käufer von Bedeutung. Neben den Kostenpflichtigen werden auch kostenlose Versionen getestet. Zu dieser Gruppe gehören Microsoft Defender, Avira Free Antivirus, Avast und Antivirus Free. Diese sind gute Sicherheitssoftware für den PC. Welche Sie Wählen, ist nun mal Ihre individuelle Entscheidung.

So wichtig sind Backups


Regelmäßige Back-Ups zu machen ist das A und O für jeden Besitzer eines Computers. Ironischerweise gerät es häufig in Vergessenheit oder wird, besser gesagt, ignoriert. Jeder, der schon einmal den Verlust seiner Daten erlebt hat wird wissen, dass man sich in dieser komplizierten Situation hilflos fühlt.

Wie der Name schon sagt ist eine Backup-Software ein Computerprogramm, welches dafür verwendet wird, Sicherungskopien und Wiederherstellungen von Daten anzufertigen. Damit wird sichergestellt, dass Dateien, Programmdaten und andere wichtige Informationen auf der Festplatte immer gesichert werden. Das ist besonders hilfreich bei unglücklichen Ereignissen wie einer versehentlichen Löschung von Daten oder einem Hardware-Fehler.

Jene, die einen Windows Computer haben, haben schon ihr eigenes Backup-Programm auf dem Computer. Nur leider ist dies nicht sehr hilfreich und bietet nur begrenzte Optionen. Nicht einmal Optimierung und Verschlüsselungen werden angeboten.

Das sind die wichtigsten Funktionen einer guten Backup Software:

Datenkompression

Die Kompression von Dateien verringert den verbrauchten Speicherplatz auf der Festplatte immens.

Differenzierte und inkrementelle Backups

Backup-Programme erlauben es meistens differenzierte und inkrementelle neben kompletten Backups zu erstellen. Das erhöht die Geschwindigkeit eines Backups signifikant und mindert zur gleichen Zeit den benötigten Speicherplatz.

Verschlüsselung

Ein gutes Programm bietet Datenverschlüsselung, welche bei Backups wichtig ist, um dem Diebstahl von Daten vorzubeugen.

Planung

Backup-Pläne verringern die Nachsorge, die man mit diesen Programmen hat und erhöhen gleichzeitig die Verlässlichkeit der Backups die erstellt werden.

Voluming

Dies erlaubt die Komprimierung der Dateien und macht es Möglich Backups in verschiedene Parts zu teilen. Dadurch können Dateien auf anderen Datenträgern wie externen Festplatten oder CDs gespeichert werden.

So wählen Sie die richtige Anti-Virus Software aus


Das richtige Anti-Virus Programm auf dem Computer zu haben ist ein Muss.
Nicht nur schützt man seinen Computer noch besser, sondern bekommt auch angezeigt, welche schädlichen Programme im Hintergrund laufen könnten.
Besonders heutzutage gibt es viele Internetseiten, die Nutzer anlocken, um deinen Computer mit einem Virus zu infizieren.

Aber entscheide ich mich am besten für ein bestimmtes Antivirus Programm? Schau dir die Möglichkeiten an!

Kostenlose vs. Kostenpflichtige Software

Zuerst muss man sich entscheiden, ob man etwas für ein Anti-Virus Programm ausgeben möchte, oder nicht.
Es gibt sehr viele Anti-Virus Programme, welche zumeist auch eine kostenpflichtige Version bieten.
Das heißt, dass man Geld ausgeben muss, um diese zu installieren und nutzen zu können.

Wie kann man also differenzieren?

Kostenpflichtige Versionen bieten Möglichkeiten und Funktionen, die nicht in den kostenlosen Programmen enthalten sind.
Dazu gehören eine zusätzliche Firewall, Anti-Spam Features, Anti-Theft Tracking, Phishing Filters und viele weitere

Entscheide dich für ein beliebtes Antivirus Programm

Ein Programm zu nutzen, dass sich mittlerweile einen guten Namen gemacht hat, bietet viele Vorteile.
Der wohl größte Vorteil ist, dass die bekannten und beliebten Programme mittlerweile auf Herz und Nieren getestet wurden.
Man findet Online einige Tests, bei denen man die Vorteile der Programme im Gegensatz zu den Nachteilen der Antivirus Programme abwägen kann.

Werte Antivirus Tests aus

Auf einigen Websites kann man sich Antivirus-Testergebnisse ansehen.
Dort kann man sich ansehen, wie gut die Programme wirklich funktionieren.
Jeder Kritiker bewertet die einzelnen Kriterien der Programme nach ihrer Effizienz, wie zum Beispiel, ob die Programme Malware entdecken, in Echtzeit schützen und vieles mehr.
So erfährt man auch, ob der jeweilige Entwickler der Programme auch zu seinem Wort steht.

Benutzerfreundliche Oberfläche

Wie bei jeder anderen Software auch sollte man darauf achten, dass es benutzerfreundlich ist.
Das heißt, dass jeder Computernutzer das Programm mit Leichtigkeit versteht.
Die Benutzeroberfläche soll simpel sein und sofort die offensichtliche Möglichkeit geben, einen Scan, Updates etc. durchzuführen.

Prävention ist besser als Heilung

Es darf nicht vergessen werden, dass nicht nur das Anti-Virus Programm dafür zuständig sein sollte, dass der Computer frei von Malware bleibt.
Egal wie gut das Antivirus-Programm auch sein mag; wer unvorsichtig und unverantwortlich mit Websites und Dateien, die man online findet umgeht, riskiert, dass der Computer trotzdem infiziert wird.

Es ist wichtig, dass man seinen Computer schützt, um die Chancen zu minimieren, dass man sich ein ungewolltes Programm einfängt.
Wenn man nicht sicher ist, ob man eine bestimmte Website öffnen sollte, soll man kurz über die Seite recherchieren.
Besser noch ist es, eine unbekannte Website zu meiden und zur bekannteren Alternative zu greifen.

Die 5 besten Programme zur Datensicherung


DragonSave Free Backup

Vollwertige Software für Datensicherung und Erstellung von Sicherheitskopien

Ideal Backup Utility

Dieses Programm für Sicherungskopien bietet die Flexibilität Daten auf lokalen Netzlaufwerken zu sichern.

Essential Data Backup Assistant

Das Programm kommt mit einem leicht verständlichen Assistenten, welcher das Erstellen von Disk-Images simplifiziert.

Always Free Backup

Diese Software schafft eine Verknüpfung auf dem Desktop, um ein Backup zu erstellen. Mit einem Doppelklick auf das Icon sind Sie dazu in der Lage eine Sicherungskopie ihrer Daten zu erstellen.

Lite Backup Essentials

Dieses benutzerfreundliche Backup-Programm bietet die Möglichkeit, Dateien zu speichern und ein Laufwerk auszuwählen, auf welchem man diese sichern kann. Jedoch fehlen ein paar Möglichkeiten wie das Verschlüsseln und Komprimierung