Augenringe aufgrund von Monitorlicht


Augenringe während der Arbeit am PC

Stundenlanges starren auf den Monitor für die Augen nicht gut, denn ein gesundes Auge muss sich ständig bewegen. Beim Blick auf den Monitor bewegt sich das Auge zu wenig und es entstehen Augenringe. Diese lassen sich allerdings verhindern.

Augenringe vermeiden

Das Auge kann sich mit einem Blick in die Ferne erholen. Nach zwei Stunden ununterbrochener Arbeit am Monitor braucht das Auge ganze fünfzehn Minuten, um sich zu regenerieren. Aus diesem Grund sind Bildschirmpausen von fünf bis zehn Minuten empfehlenswert. Ebenfalls die Beleuchtung und die Qualität des Bildschirms können Augenringe verhindern. Eine direkt-indirekt-Beleuchtung und so viel Tageslicht wie möglich, ist ideal für das Wohlbefinden.

Viel Licht ist wichtig

Wird abends am Monitor gearbeitet, ist die Arbeitsplatzleuchte nicht ausreichend und eine Ausleuchtung mit ausreichender Helligkeit sind sehr wichtig, um entspannt sehen zu können. Ist der Monitor unscharf, flimmert oder ist die Schrift zu klein werden die Augen stark beansprucht. Ebenfalls eine zu große Entfernung des Bildschirms und Spiegelungen beeinträchtigen die Lesbarkeit. Die Augen versuchen angestrengt diese Mängel auszugleichen und Augenringe entstehen. Sorgen Sie für genug Licht, um Ringe unter den Augen zu vermeiden.

Auf ein gutes Raumklima achten

Augenrötungen, sowie Jucken und Kratzen im Auge und Augenringe können durch “trockene Augen” entstehen. Ist die Luft im Raum zu trocken, in dem am Bildschirm gearbeitet wird, und zusätzlich ein starrer Blick auf den Monitor gerichtet, wird die Lidschlagfrequenz minimiert und das Auge wird an der Oberfläche nicht ausreichend mit Flüssigkeit versorgt. Fünfzig bis 65 Prozent Luftfeuchtigkeit sind ideal und sind für die Augen bei der Bildschirmarbeit um einiges angenehmer.

Regelmäßige Pausen machen

Augenringe aufgrund von Monitorlicht entstehen durch stundenlanges starren auf den Bildschirm. Es sollten regelmäßig kurze Pausen eingelegt werden. Eine Abwechslung beim Sehen durch zum Beispiel verschiedene Tätigkeiten ist ebenfalls hilfreich, damit sich die Augen erholen können.

Helligkeit am Monitor einstellen

Ein zu hell eingestellter Bildschirm kann Augenringe als Folge haben. Um den Monitor augenfreundlich einzustellen, ist das Umgebungslicht sehr wichtig. Ist die Umgebung dunkel, sollte auch das Display des Monitors dunkler eingestellt werden. Für einfache Schreibarbeiten ist eine Leuchtdichte von 100 bis 150 cd ausreichend. Dies entspricht einer Helligkeit von 50 bis 75 Prozent beim Monitor.

Ähnliche Artikel

Hinterlasse einen Kommentar